Grüne Durstlöscher

Damit das Wasser seinen Weg zu Ihrer bunten Blütenpracht, Ihrem Gemüsebeet und anderen Gewächsen findet, greift man am besten auf Schläuche zurück, welche sich mit Hilfe von Schlauchwagen einfach transportieren und verstauen lassen.

Bewässerungssysteme sparen Zeit, Kraft und unter Umständen auch kostbares Wasser. Erweiterbare und flexible Sets beispielsweise bei einer Tröpfchenbewässerung aus Tropfern, Sprühdüsen und Verteilerschläuchen sorgen für eine gezielte und punktgenaue Zufuhr der notwendigen Wassermenge. Für jede Pflanze kann bei diesen Systemen der Wasserbedarf individuell eingestellt werden.

Andere Systeme bieten Wasser quasi wie aus der Steckdose oder garantieren die optimale Bewässerung durch Versenkregner, die nur bei Bedarf aus ihrem "Versteck" im Boden kommen.

 

Sie suchen nach oberirdischen Regenwasserbehältern?

GRAF bietet mit einer großen Auswahl oberirdischer Regenwasserbehälter die Möglichkeit, in stilvoller und formschöner Art und Weise Regenwasser zu sammeln und zu nutzen. Die Regenwasserbehälter gibt es in zahlreichen Formen, Farben und Größen.

Regenwassernutzung

Rund 33 Liter Trinkwasser spült der Durchschnitt jeden Tag die Toilette herunter. Weitere 21 Liter kommen für die Waschmaschine, den Hausputz sowie den Garten und die Autopflege hinzu. Dabei können Sie mit kleinem Aufwand viel Geld sparen.

Gartenbewässerung

Kräftige Tiefdruckgebiete sorgen bei manchen Hausbesitzern für strahlende Gesichter: Sie nutzen Regenwasser. Damit schonen sie nicht nur wertvolle Ressourcen, sondern sparen auch bares Geld.

Regenwasser lässt sich auf vielfache Weise im Haushalt nutzen: Nach Einsatz einer Regenwasser-Anlage können Sie es für die Toilettenspülung, die Waschmaschine, zum Putzen oder zur Autowäsche verwenden. Die entsprechenden Regenwassertanks haben wir im Angebot.
Bewässerung im Garten

Wer seinen Garten mit einer bunten und duftenden Blütenpracht schmückt und sie lange erhalten möchte, muss vor allem im Hochsommer für eine ausreichende Bewässerung sorgen. Viele Pflanzen zeigen Wassermangel zum Beispiel durch eingerollte Blätter und herabhängende Triebspitzen an. Dann ist es höchste Zeit, sie mit Wasser zu versorgen.

Jedes Mal den Schlauch abrollen, den Regner anschließen, diesen ein paar Mal umsetzen und nachher alles wieder zusammenräumen: Der Aufwand zur Bewässerung ist hoch. Viel komfortabler und günstiger als mancher denkt, gestaltet sich die Bewässerung mit einer unterirdisch installierten Bewässerungsanlage.

wasserpumpe_1920px.jpg

Sommer! Die Luft flimmert in der Hitze und die Kraft der Sonne lässt den Boden schnell austrocknen. Jetzt wird besonders deutlich, wie lebenswichtig Wasser ist – für Menschen wie für Pflanzen. Gießen wird nun zum täglichen Ritual.